Hauptmenü

Originalprüfstand für NRWG

Versuchsanlage zur Prüfung der strömungstechnischen Wirksamkeit von Natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (NRWG) in Originalgröße

Die wirksamen Öffnungsflächen von NRWG werden nach DIN EN 12101-2 mit und ohne Seitenwindeinfluss experimentell am Original oder Modell bestimmt. Die Messungen werden auf speziell für NRWG-Untersuchungen entworfenen Anlagen am I.F.I. durchgeführt. Der prinzipielle Aufbau der Prüfanlage für Originalgeräte ist aus dem unten stehenden Bild ersichtlich.

Das NRWG wird für die Prüfung auf einem Drehteller montiert, der eine speziell ausgelegte Beruhigungskammer nach oben abschließt. Damit wird die Ausströmung aus einem unendlich großen Raum (d.h. ohne Störeinflüsse) simuliert. Für die Simulation des Seitenwindeinflusses wird der große I.F.I.-Industriewindkanal genutzt. Er hat eine Austrittsfläche von 4,0 m Breite und 2,50 m Höhe. Die mittlere Geschwindigkeit des Freistrahls beträgt bei Versuchen nach Norm 10 m/s, entsprechend 36 km/h Windgeschwindigkeit oder Windstärke 5 Bft.

Foto oben:
Blick in den eingehausten Bereich der Messstrecke für eine Seitenwindprüfung eines Dachflächenfensters

Abbildungen unten:
An- und Aufsicht der Messstrecke für NRWG-Prüfungen an Originalgeräten nach
DIN EN 12101-2