Hauptmenü

Windlasten an PV-Freiflächenanlagen

Für PV-Freilflächenanlagen werden nach DIN EN 1991-1-4, Abschnitt 7.3 bisher kon­ser­vative Kraftbeiwerte von cf = -1,6 [-] bei 25° Modulneigungswinkel und -1,8 [-] bei 30° Modulneigungswinkel für freistehende Pultdächer gefordert.

Windkanalmessungen an Freiland-Photovoltaikanlagen zeigen hingegen, dass selbst für die erste Reihe einer Anlage im Norden die abhebenden Lasten zur Bemessung der Unterkonstruktionen um ca. 30% zu hoch bemessen würden. PV-Tische, welche sich windgeschützt in der Feldmitte befinden, erreichen im Sogbereich noch größere Wind­last­abminderungen oberhalb von 50%, die sich durch ein günstiges Zu­sam­men­wirken von Modulanstellwinkel und Reihenabstand in Relation zur Aufständerungshöhe erklären.